Head-LinksHead-Rechts

Der Landschaftspark

 

 

Der Weiße Weg

Der Weiße Weg verbindet all die Orte, die dem Pferdelandpark seinen unverwechselbaren Charakter geben und inszeniert eine erlebnisreiche Entdeckungsreise durch den Landschaftspark.

© Anja Schlamann

Glanzpunkte entlang des Weißen Wegs

Wie ein „Ariadnefaden“ zieht sich der Weiße Weg durch die unterschiedlichen Landschaften zwischen Aachen, Herzogenrath und Kerkrade. Er gibt die Richtung an und verbindet die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Aufenthaltsorte miteinander. Der Weiße Weg sammelt dabei die besonderen Orte und Bauwerke ein: Hofgüter, Mühlen und Baudenkmäler. Er streift die schon bestehenden Parks und Grünräume, vom Lousberg und Müschpark in Aachen vorbei an der Halde Wilsberg in Herzogenrath bis hin zum GaiaPark in Kerkrade.

Kirschblüten, Birnenblüten, Gänseblümchen, Buschwindröschen, weiße Tulpen, weiße Lilien, Weißdorn, Silberpappeln, Magnolien, …

alter Hof

Weiß ist die Farbe für etwas Besonderes; eine Farbe für Bräute. Weil sie als Farbe für etwas Schönes, etwas Herrliches, sogar Überirdisches steht, wird sie in der katholischen Liturgie für die Festtage reserviert.

… weißlich Verwitterndes (z. B. Zedernholz), weiß Gestrichenes – weiße Zäune, weiße Bänke, weißer Kies, Silbersand, weiße Folien, weißer Stoff, weiße Fahnen, Blaustein, Weißblech, Kalksandstein, weiß Verputztes …

Der Weiße Weg erhielt seinen Namen, weil die Farbe Weiß häufig im Pferdelandpark anzutreffen ist: durch weiß geschlämmte Hofgüter, durch die Verwendung des Aachener Blausteins, der in seinem verwitterten Zustand hell weißlich leuchtet, durch den weißen Anstrich von Zäunen und Gattern der Pferdekoppeln oder durch den Einsatz von weißlichem Schotter im Wegebau. Zahllose weißblühende Pflanzen am Wegesrand erfreuen das Auge.

© Anja SchlamannDer 30 Kilometer lange Weiße Weg führt  vom Aachener Lousberg bis zum Nullander Berg in Kerkrade. Um den Verlauf zu markieren, wurden entlang des Weges neben einem Kennzeichnungs- und Informationssystem auch neue weiße Elemente ergänzt. Die mit weißen Materialien und weiß blühenden Pflanzen gestaltete „Weiße Weg“elinie bildet das Rückgrat des Pferdelandparks und hält den Park als Bild zusammen.

Am Weißen Weg konzentrieren sich mit den Stationen auch die einzelnen Erlebnishöhepunkte des Landschaftsparks.

Karte (PDF, 2,5 MB)

spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer
 
spacer spacer spacer spacer spacer